Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Eva Terhorst

cover

Kreuz Verlag , kartoniert , 159 Seiten

 14.99 €

 978-3-451-61368-5

 2015

Das erste Trauerjahr

Was kommt, was hilft, woraus Sie setzen können

Wenn man einen Partner oder einen nahestehenden Menschen durch Tod verliert, ist mit einem Schlag nichts mehr wie es war. Man lebt in einer Art Trauerblase weiter. Trauer, Angst, Schlaf- und Teilnahmslosigkeit heißen die neuen unliebsamen Begleiter durch den Alltag. Das private und berufliche Umfeld ist meist auch mit der Extremsituation überfordert. Wer ist schon Trauerexperte?
 
Eva Terhorst, professionelle Trauerbegleiterin und selbst von persönlichen Schicksalsschlägen getroffen, hat einen hilfreichen und mit circa 150 Seiten Umfang einen kompakten Ratgeber für Hin­ter­­­bliebene und Angehörige gleichermaßen geschrieben. Eine Kernaussage von ihr lautet: Für die Überwindung der Trauer gibt es kein Patentrezept. Es ist ein emotionaler und psychischer Aus­nahmezustand, der ganz subjektiv erlebt und durchlebt wird.
 
Wohltuend, das Buch kommt fast ohne Erläuterungen wissenschaftlicher Modelle der Trauerforschung aus, ist authentisch und gut lesbar verfasst, konzentriert sich ganz auf konkrete Beschrei­bungen möglicher Trauererlebnisse und gibt im­mer wieder Tipps, wie man nach dem „K.-o.-Schlag“ lernt, wieder auf die Beine zu kommen.
 
Frau Terhorst beschreibt in 10 kurzen Kapiteln Situationen, die die Trauernden durchleben – das aus der Welt fallen – überaus treffend, man fühlt sich in seiner Ohnmacht verstanden und ernst genommen, was ein elementarer Aspekt für die Heilung der Trauer darstellt. Die einzelnen Themen handeln sowohl vom psychischen und physischen Zustand der Betroffenen als auch von konkreter Hilfestellung wie in Kapitel 8 „Trauerbegleitung und Psychothera­pie“.
 
Obwohl die einzelnen Abschnitte einer Chronologie folgen, kann man als Leser/in leicht innerhalb des Buches zu den Themen springen, die einem gerade wichtig erscheinen. Ob die von ihr ins Buch, quasi als therapeutische Unterstützungs­übungen im Trauer­fall, eingestreuten „Traumreisen“ hilfreich sind, muss jeder Leser für sich entscheiden.
 
Für mich war das Buch von Frau Terhorst in der Anfangsphase der Trauer ein tröstlicher und wichtiger Begleiter.

Helmar Dietrich, Bibliothekar