Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Paolo Cognetti

cover

Aus dem Italienischen von Christiane Burkhardt
DVA Verlag , gebunden , 256 Seiten

 20.- €

 978-3-421-04778-6

 11.09.2017

Acht Berge

Es sind viel mehr als acht Berge, die Pietro in seiner Kindheit und Jugend zusammen mit dem Vater erstiegen hat. Sommer für Sommer zieht es die Familie aus dem lauten, stickigen Mailand in ein kleines Bergdorf am Fuße des Monte Rosa Massivs, eine Nische kaum verfälschter Natur abseits der touristischen Zentren.

Im gemeinsamen Bergwandern vermittelt der Vater dem Sohn seine fast religiöse Liebe zur alpinen Natur – bis Pietro sich im Erwachsenwerden dieser Dyade entzieht. Erst nach dem Tod des Vaters kehrt er in die Ferienlandschaft seiner frühen Jahre zurück – sein Vater Gianni hatte ihm ebendort ein hoch­gelegenes Grundstück vermacht.

Mit seinem alten Freund Bruno, der im Dorf aufgewachsen und weggezogen war, baut er die ruinöse Schutzhütte, die zum Erbe gehört, wetterfest auf – und geht wieder in die Berge, mit Bruno und auch allein. Für die beiden ungleichen Freunde gibt es kein gefühliges Happy-End, die Zeit ist nicht stehengeblieben, der Stadt-Land-Antagonismus nicht wegzuleugnen.

Trotzdem bleibt am Ende dieser alpinen Parabel eine eher positive Botschaft, wie Maike Albath in ihrer klugen Rezension abschließend bemerkt: »Cognettis Helden sind linke Dropouts, denen der Sezessionismus der politischen Rechten fremd ist, aber die gesellschaftliche Anpassung der Väter nehmen sie zurück. Ihr Flucht­punkt sind die Berge.«

Heinz Auweder,

Paolo Cognetti, 1978 in Mailand geboren, verbringt die Sommermonate am liebsten in seiner Hütte im Aostatal auf 2000 Metern Höhe. Er hat Mathematik studiert, einen Abschluss an der Filmhochschule gemacht und Dokumentarfilme produziert, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Auf Italienisch sind von ihm schon Erzählbände und zwei Romane veröffentlicht worden. Acht Berge erhielt 2017 den renommiertesten italienischen Literaturpreis, den Premio Strega, und erscheint in über dreißig Ländern.