Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Nora Bossong

cover

dtv , Taschenbuch , 320 Seiten

 11.90 €

 978-3-423-14573-2

36,9°

Wie gehen das persönliche Glück – die Liebe zu einem Menschen – und der Wunsch, die Welt zu verändern, zusammen? Verliert sich der Drang zum Politischen und Revolutionären mit zunehmender privater Zufriedenheit? In zwei Erzählsträngen stellen sich der Leserin von Nora Bossongs neuem Roman diese Fragen.

Antonio Gramsci ist gleich doppelte Hauptfigur der Erzählung. Es wird seine Liebesgeschichte zu Julia Schucht, die Beziehung zu seinem Sohn und auch seine Zeit im Gefängnis beschrieben. Dane­ben, eher darüber, läuft die Geschichte der Jetzt-Zeit. Ein vermeintlich verlorenes Gefängnis­heft Gramscis soll gefunden werden. Dafür verlässt Anton Stöver, gescheiterter Wissen­schaftler im akademischen Mittelbau, seine Frau und seinen Sohn und das Leben, dessen er überdrüssig ist.

Eine Antwort auf die gestellten Fragen wird nicht gegeben. Das Ende Gramscis ist bekannt. Welche Schlüsse der Protagonist der Gegenwart daraus ziehen kann und zieht, wirft mehr neue Fragen auf, als bereits gestellte zu beantworten.

Doch: Fragend schreiten wir voran. Darum ist der Roman eine durchaus gelungene Lektüre.