Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Lesung und Gespräch

Olga Grjasnowa

Gott ist nicht schüchtern

Lesung in der Reihe "Weltensammlerin"

"Wer Syrien verstehen will, lese dieses Buch", empfiehlt Literaturkritiker Richard Kämmerlings (Die Welt), der durch diesen Abend leiten wird. In ihrem dritten Roman erzählt Olga Grjasnowa von Amal und Hammoudi. Beide sind jung, schön und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Amal feiert ihre ersten Erfolge als Schauspielerin und träumt vom Ruhm. Zwei Jahre später wird sie im Ozean treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa geschmuggelt werden sollte, untergegangen ist. Sie wird ein Baby retten, das sie fortan ihr Eigen nennen wird. Hammoudi hat gerade sein Medizinstudium beendet und eine Stelle im besten Krankenhaus von Paris bekommen. Er reist nach Damaskus, um die letzten Formalitäten zu erledigen. Noch weiß er nicht, dass er seine Verlobte Claire niemals wiedersehen wird. Dass er mit hundert Wildfremden auf einem winzigen Schlauchboot hocken und darauf hoffen wird, lebend auf Lesbos anzukommen. In Berlin werden sich Amal und Hammoudi wiederbegegnen: zwei Menschen, die alles verloren haben und nun von vorn anfangen müssen.

In ihrem vielbeachteten Debütroman Der Russe ist einer, der Birken liebt erzählt Olga Grjasnowa vom Innenleben einer Einwanderungsgesellschaft. In Gott ist nicht schüchtern (Aufbau, 2017) schreibt sie nun direkt und erschütternd darüber, was es heißt, wenn plötzlich da Krieg herrscht, wo man gestern noch träumen konnte – und was einen Menschen dazu bringt, zu fliehen.

Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan. Längere Auslandsaufenthalte in Polen, Russland, Israel und der Türkei. Nach ihrem mit dem Klaus-Michael Kühne-Preis und dem Anna Seghers-Preis ausgezeichneten Debüt erschien 2014 Die juristische Unschärfe einer Ehe.

 

Buchcover

8.-/ 6.-€

Literaturbüro Freiburg
promoter-logo