Loading...
Buchtipps Winter 2018
Buchtipps Winter 2018

Ute Bales: Bitten der Vögel im Winter

1934 lernt Eva Justin während eines Lehrgangs für Kranken­schwestern Dr. Robert Ritter kennen. Sie ist Anfang zwanzig, er Mitte dreißig, verheiratet, Oberarzt mit besten Karriere­aussichten. Sie ist bereit, als er fragt, ob sie seine Arbeit unterstützen will. „Saubere" Menschen sind sein Ziel. Eine „Rasse" ohne Makel. Im Rahmen großangelegter Untersuchungen vermessen, verhören und klassifizieren die Arbeitsgruppen, zu denen Eva Justin gehört, Tausende Sinti und Roma. Die Gutachten, die sie erstellen, bilden die Grundlage für die späteren Deportationen in die Konzentr­ationslager.

[ zum Buch ]

Simone Regina Adams

Flugfedern

Novelle

Thibaut, Anfang zwanzig, lebt auf einem Bauernhof mit seiner aus Frankreich stammenden Großmutter. Als er eines Abends von einem Sommerfest kommt, wird er Zeuge einer Vergewaltigung. Er rettet die junge Frau, Sophie, ...

Klöpfer & Meyer  |   160 Seiten  |   20.- €

Ingrid Mylo

Zufälliges Blau

Verdichtungen

Ingrid Mylos Zufälliges Blau reiht sich ein in die Spaziergänger-Tradition des allzu lange vernachlässigten Genres Feuilleton, zwischen Literatur und Unterhaltung, Zeitung und Buch. Die ...

Das Arsenal  |   100 Seiten  |   14.80 €

Heidi Jahnke

Des Käfers Menetekel

Die Texte dieses Bandes kreisen scheinbar ausschließlich um den Wald. Beginnt das Konvolut doch auch mit einem Motto Eichen­dorffs: „Schlag noch einmal den Bogen / um mich, du grünes Zelt."

Doch schon das ...

Drey-Verlag  |   71 Seiten  |   20.- €

Renate Klöppel

Ein anderes Leben findest du allemal

Freiheit, Selbstvertrauen, Lebensfreude – nichts davon lernt Lisa während ihrer Nachkriegs-Kindheit und Wirtschaftswunder-Jugend kennen. Wie ihr älterer Bruder kehrt sie ihrer Familie den Rücken. Sie mäandert ...

Wellhöfer Verlag  |   352 Seiten  |   14.95 €

Eckhard John

Brüder, zur Sonne, zur Freiheit
Die unerhörte Geschichte eines Revolutionsliedes

Sabina Becker

Experiment Weimar
Eine Kulturgeschichte Deutschlands 1918-1933

Andrea Günter
Claudia Conrady

Denkwerkstatt Gerechtigkeit
Gerechtere Geschlechterverhältnisse denken und gestalten.

Georg Cremer

Deutschland ist gerechter als wir meinen
Eine Bestandsaufnahme

Spiegelungen / Vite allo specchio

Der nonsolo Verlag ist ein kleines, unabhängiges Verlagshaus, das vor rund einem Jahr in Freiburg gegründet wurde. Ziel des Projektes: ausschließlich zeitgenössische italienische Literatur in deutscher Übersetzung zu veröffentlichen. Im Oktober ist der erste Titel erschienen: „Spiegelungen / Vite allo specchio" präsentiert zehn bisher unveröffentlichte Erzählungen ebenso vieler italienischer Autorinnen und Autoren – in deutscher und italienischer Sprache. Das gemeinsame Leitmotiv, das jedoch ganz unterschiedlich interpretiert wird, ist die Suche nach Identität.
Alle zehn SchriftstellerInnen (Paolo Di Paolo, Simone Giorgi, Gabriella Kuruvilla, Gaia Manzini, Ludovica Medaglia, Demetrio Paolin, Anna Pavignano, Igiaba Scego, Simona Sparaco, Nadia Terranova) wurden schon mit renommierten Literatur­preisen ausgezeichnet oder waren zumindest nominiert, sind hierzulande jedoch noch weitgehend unbekannt. Eine Lücke, die es endlich zu schließen gilt.

[ zum Buch ]

Harald Herrmann

Hilum

Der Band HILUM Malerei und Zeichnung umfasst die Jahre 2017 und 2018 und ist ein weiterer Versuch einer Zusammenfassung und Transparenzgebung der künstlerischen Arbeit Harald Herrmanns. ...

Rombach Verlag  |   19.90 €

Britta Schinzel (Hg.)

Rudolf Schönwald - Graphik erzählt

Im Jahr 1928 geboren, ist Rudolf Schönwald ein Zeitzeuge: Im Untergrund und als Lagerhäftling hat er sich mit Zeichnen und mit der Erfindung von Literatur im Kopf die Lage erträglicher gemacht. Beide Kompetenzen ...

Mandelbaum Verlag  |   256 Seiten  |   29.90 €