Loading...
Buchtipps für LeserInnen Winter 2018
Buchtipps für LeserInnen Winter 2018

Isolde Charim: Ich und die Anderen

Eigentlich sagt der Titel schon alles. Er reaktivierte bei mir weit zurückliegende Diskussionen über „Identitätsbildungen in modernen Gesellschaften", über das Ende des „bürgerlichen Indivi­du­ums" und den Wandel vom „ödipal-autoritären" zum „narzisstischen Sozialisationstyp". Damals hatte ich, wie andere auch, angestoßen von der Stu­den­tenbewegung und mit Hilfe von Habermas, Marx und Freud, begriffen, dass mit dem Aufbruch von 1965/68 nicht nur politische und kulturelle Ord­nungen ins Rutschen gekommen waren, sondern dass auch wir selber, in unserem In-der-Welt- und Subjekt-Sein soeben heftig verändert wurden. Und dass das etwas Grundlegendes war.

[ mehr ]

Byung-Chul Han

Lob der Erde

Eine Reise in den Garten

Derzeit, da die Äste von der Last sonnengereifter Äpfel hinuntergebrochen sind und sich Streifenwanzen zwischen Fensterritzen ausgebreitet haben, hat es mir ein Buch angetan, das Lust auf die Kunst des Gärtnerns ...

Ullstein Verlag  |   160 Seiten  |   24.- €

Frédéric Lenoir

Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben

Lenoirs „Brief" ist kein radikales Pamphlet. Es geht darin nicht um eine Rückkehr in ein längst verlorenes Paradies. Es geht darum, unsere heutige Welt so sanft und so nachhaltig wie möglich mit der der Tiere zu ...

Reclam Verlag  |   142 Seiten  |   18.- €

Jessa Crispin

Warum ich keine Feministin bin
Ein feministisches Manifest

Loren Balhorn
Bhaskar Sunkara (Hg.)

Jacobin
Die Anthologie

Vojin Saša Vukadinović (Hg.)

Freiheit ist keine Metapher
Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik

Markus Metz
Georg Seeßlen

Der Rechtsruck
Skizzen zu einer Theorie des politischen Kulturwandels

Wenn man Zahlen Glauben schenkt (und Intersexualität, Gender­queer und weitere sich der Geschlechterdualität widersetzende Körper­modelle und Identitätsentwürfe ignoriert), sind Menschen mit einem XY-Chromosomensatz knapp in der Minderheit. Schaut man sich aber an, wer sich wie und wo mit welcher Stimmmacht zu Wort meldet, fühlt sich das anders an. Doch männliche Hegemonie zu thematisieren – und damit ungeschoren davonzukommen – stellt nach wie vor keine Selbstverständlichkeit dar. Zum Glück gibt es Menschen, die sich nicht entmutigen lassen, den Mund aufzumachen und ihre Stimme, anstatt zu drosseln, ausbilden, um Gehör zu finden. Zu ihnen gehört Margarete Stokowski, Autorin und Kolumnistin, aktuell bei Spiegel online.

[ mehr ]

40 Jahre taz

„Wir haben keine Chance, aber wir nutzen sie" – das war das Motto, unter dem die taz 1978 als „Sponti"-Projekt ohne Know-How und Kapital startete. Und sowohl die erste Etablierung einer überregionalen ...

TAZ  |   396 Seiten  |  

Jalta

Positionen zur jüdischen Gegenwart

Über Jalta zu schreiben und nicht auf die gesellschaftliche Bedeu­tung eines solchen Projekts einzugehen ist schwer. Anti­semi­tismus, Rassismus und Antifeminismus mit Inhalten und ...

16 €

Judith Kerr

Geschöpfe

Mein Leben und Werk

Judith Kerrs Lebenserzählung fällt aus dem Rahmen sämtlicher Genres. Eigentlich ist diese Autobiografie ein toller Bildband. Aber so gehaltvoll, dass das viel zu kurz greift. Eine hochspannende ...

Edition Memoria  |   176 Seiten  |   38.- €

Angela Steidele

Zeitreisen

Vier Frauen, zwei Jahrhunderte, ein Weg

1840 reisten die Engländerinnen Anne Lister und Ann Walker im Pferdeschlitten auf der zugefrorenen Wolga bis zum Kaspischen Meer und weiter über den Großen Kaukasus nach Tbilissi und Baku. Anne Lister starb völlig ...

Matthes & Seitz  |   269 Seiten  |   24.- €

Botho Strauß
Henri Matisse

Reflexionen / Estampes

Ein Bilder-lesen Wörterbuch

„Auch das schweigende Gesicht spricht. Das gleiche Siegel benutzen Himmel und Abgrund. Heil und Unheil." (B. Strauß)
Es ist nicht einfach zu verstehen, was genau in diesem wunderbaren Buch passiert – man muss ...

Kleinheinrich Verlag  |   186 Seiten  |   49.- €

Über Krieg und Frieden

Die Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam

In der heutigen Zeit weltweiter kriegerischer Aus­ein­ander­set­zungen und Drohgebärden ist es hilfreich, die Friedensschriften des bedeutenden europäischen Humanisten Erasmus von Rotter­dam wiederzuentdecken. ...

Alcorde Verlag  |   560 Seiten  |   48.- €

Michael Ruetz
Astrid Köppe

Pogrom 1938

Das Gesicht in der Menge

Zusammen mit Astrid Köppe hat der Fotograph Michael Ruetz mehr als tausend lokale, regionale und internationale Archive kontaktiert, um eine konkrete Vorstellung davon zu gewinnen, was am 9. November des Jahres 1938 ...

Nimbus Verlag  |   1456 Seiten  |   29.80 €

Damenwahl!

100 Jahre Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Mit der Novemberrevolution 1918 wurde der Weg frei für Demokratie und für die politische Gleichstellung von Frauen und ...

Societäts-Verlag  |   256 Seiten  |   30.- €

Kristina Milz
Anja Tuckermann (Hg.)

Todesursache: Flucht
Eine unvollständige Liste

Jeanette Erazo Heufelder

Welcome to Borderland
Die US-mexikanische Grenze

Nadia Murad

Ich bin eure Stimme

Francisco Cantú

No Man's Land
Leben an der mexikanischen Grenze