Loading...
Buchtipps für LeserInnen
Buchtipps für LeserInnen

Fluss e.V.: Sichtbar in Freiburg

Lesbisch, trans*ident, nonbinär, bi+sexuell, schwul, Drag Queen, genderfluid, Regenbogenfamilie, queer... Freiburger_innen erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Sie berichten davon, welche unterschiedlichen Erfahrungen sie mit ihrer Identität, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Lebensform und ihrem Selbstverständnis machen und wie sie damit immer wieder auch an gesellschaftliche Grenzen stoßen. Sich auf die in der Publikation enthaltenen Porträts einzulassen, kann die Vorstellung davon, wie man die Welt und Geschlecht bislang wahrgenommen hat, ins Wanken bringen und sensibilisiert im besten Fall dazu, zu Sichtbarkeit beizutragen, auch ohne sich selbst als LSBTIAQ*-Person zu definieren.

Frauke Bahle: Vogelschiss

Es ist Wahljahr, aber von Politik möchte Eleni lieber nichts wissen. Als alleinerziehende Mutter hat sie genug damit zu tun, den Alltag zu wuppen. Doch dann erschießt in ihrer unmittelbaren Nähe ein Attentäter aus rassistischen Motiven neun Menschen. Fassungslos verfolgt Eleni, wie Rechtsextreme dem Attentäter huldigen, wie Politiker vom rechten
Rand des Parteienspektrums den Anschlag relativieren.

Maxilene Schneider

NS-Zwangsarbeit auf dem Freiburger Grethergelände

Ausschnitt eines öffentlichen Massenverbrechens

Endlich ist es soweit: Die Geschichte der NS-Zwangsarbeit auf dem Freiburger Grethergelände wird aufgearbeitet. Anlässlich des Stadtjubiläums hat die Historikerin Maxilene Schneider im Auftrag von GretherKultur und ...

jos fritz Verlag  |   40 Seiten  |   8.- €

Ulrich Herbert

Wer waren die Nationalsozialisten

Diese einfache Frage berührt den Kern der NS-Herrschaft. Denn wer sie präzise beantworten will, der muss wissen, wer das Dritte Reich ermöglicht und durch sein Handeln – oft bis zuletzt – unterstützt hat. ...

C.H. Beck Verlag  |   303 Seiten  |   24.- €

Gabriele Michel

Von einfachen Dingen

Vier Frauen einer Familie, die Schwangerschaft und Muttersein als beglückende Erfahrung erleben und zugleich als heftige Auseinandersetzung mit Selbstzweifeln, Ängsten und dem Gefühl, schuldlos schuldig zu ...

tredition  |   336 Seiten  |   12.99 €

Anna Pavignano

Ohne Halt ins Blaue

"Auch wenn diese Geschichte der Fantasie entspringt", schreibt die Autorin, "gibt es tatsächlich junge Leute, die in Küstenorten oder auf den italienischen Inseln leben und, wie Salvatore sagt, ›ein Leben führen, ...

nonsolo Verlag  |   152 Seiten  |   19.90 €

Ute Bales

Vom letzten Tag ein Stück

In ihrem neuen Roman geht Ute Bales der Frage nach, wohin der Mensch gehört, wenn Heimat immer weniger greifbar wird. Sie beschreibt ein traditionsbehütetes Dorf, arglose Bewohner, einen geplünderten Berg, die ...

Rhein-Mosel Verlag  |   246 Seiten  |   19.80 €

Peter Gaymann
Hans-Albert Stechl

Das Freiburg-Kochbuch

Hans-Albert Stechl kennt alle heimischen Lebensmittel aus der Region Südbaden und kreiert daraus delikate Gerichte, die einfach zum Nachkochen sind. Zeichner Peter Gaymann würzt jedes Rezept mit einer kräftigen ...

Rombach Verlag  |   192 Seiten  |   29.80 €

Jörg Später (Hg): Metamorphosen der Kritischen Theorie

Wohl keine andere intellektuelle Gruppierung prägte das akademische und gesellschaftliche Leben der Bundesrepublik derart nachhaltig wie die von Theodor W. Adorno und Max Horkheimer geführte Frankfurter Schule. Doch während die Geschichte der Institution und ihrer wichtigsten Protagonisten vergleichsweise gut erforscht ist, harren viele der Spuren, die sie im Denken ihrer zahlreichen Schüler und im kulturellen Leben der Bundesrepublik hinterlassen haben, nach wie vor der Entdeckung.

 

 

Gabriele Winker: Solidarische Care-Ökonomie

Ohne die vielen Menschen, die sich tagtäglich um Kinder kümmern, unterstützungsbedürftige Angehörige pflegen oder Menschen in Not helfen, würde das Fundament der Gesellschaft sofort zusammenbrechen. Gleichzeitig werden diejenigen, die diese Arbeit übernehmen, ebenso überbeansprucht wie die Ökosysteme und ihre Stoffkreisläufe, auf denen alles Leben beruht.
Diese Probleme sind letztendlich in einer kapitalistischen Gesellschaftsordnung nicht lösbar.
Daher müssen wir profitorientiertes Wirtschaften radikal einschränken zugunsten einer Care-Ökonomie, die sich an gelingenden Sorgebeziehungen und der Belastbarkeit der Ökosysteme orientiert.

Ingeborg Gleichauf

Hannah Arendt und Karl Jaspers

Geschichte einer einzigartigen Freundschaft

Ingeborg Gleichauf, Philosophin und Schriftstellerin, nähert sich der Beziehung von Arendt und Jaspers über die Beschäftigung mit den großen Fragen und Themen, die die beiden zeit ihres Lebens umtrieben und legt ...

Böhlau  |   200 Seiten  |   23.- €

Bernd Hainmüller

Tod am Schauinsland

Das »Engländerunglück« am 17. April 1936 und seine Folgen. Eine historische Dokumentation.

Viele kennen das "Engländerdenkmal" am Schauinsland, das in einem unmittelbaren Zusammenhang mit einem Ereignis vom 17. April 1936 steht. Es berichtet über den Marsch der aus London stammenden Schüler durch den an ...

Rombach Verlag  |   226 Seiten  |   26.- €