Loading...
Buchtipps für LeserInnen
Buchtipps für LeserInnen

Verena Brunschweiger: Die Childfree-Rebellion

Es ist nichts Neues, dass feministische Erkenntnisse gesellschaftliches Entsetzen auslösen – man* denke zum Beispiel daran, dass Frauen* diesselben Fähigkeiten wie Männer* besitzen oder an die Überwindung der Zweigeschlechtlichkeit –, geht es dabei doch um die natürliche Ordnung, die Grundfeste der Gesellschaft, Mann und Frau, die Keimzelle des Lebens. Umso weniger verwundert es da, dass feministische Kritiken, die direkt auf diese Keimzelle, auf die menschliche Reproduktion nämlich, das Kinderkriegen, zielen, geradezu vernichtet werden. Und die sich Äußernden gleich mit.

Hier geht's zur kompletten Rezension 

Caro Günther - das jos

Soraya Chemaly

Speak Out !

Die Kraft weiblicher Wut

Gleichbehandlung ist bis heute inexistent: Mädchen sollen artig sein, Jungen durchsetzungsfähig. Frauen werden im Berufsalltag doppelt so oft unterbrochen wie ihre Kollegen. Bei gleichen Symptomen bekommen Männer ...

Suhrkamp Verlag  |   393 Seiten  |   20.- €

Christina Clemm

AktenEinsicht

Geschichten von Frauen und Gewalt.

Nach den neuesten Zahlen des BKA ist jede dritte Frau in Deutschland von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Welche Lebensgeschichten sich hinter dieser erschreckenden Zahl verbergen, davon erzählt ...

Kunstmann Verlag  |   208 Seiten  |   20.- €

Charlotte Salomon: Leben? Oder Theater?

„Etwas ganz Verrückt-Besonderes” wollte die junge Künstlerin Charlotte Salomon im südfranzösischen Villefranche-sur-Mer schaffen, wohin sie 1938 aus Berlin zu ihren Großeltern ins Exil geflohen war. Dies Verrückt-Besondere ist ihr gelungen: In einem Kreativitäts-Rausch malte sie mit subtiler Ironie und großer künstlerischer Kraft gegen ihre unsichere Situation an, gegen Auswegslosigkeit und Verzweiflung. In ihrer einzigartigen Erzählung Leben? Oder Theater?, die aus Bildern, Textfragmenten und Musikangaben besteht, macht sie uns zu Zeug*innen der Geschichten ihrer Familie, ihrer Jugend im Berlin der 30er Jahre und der Zeit im Exil in Südfrankreich.

weiterlesen

Margit Wierer - Cargo-Theater Freiburg

Edward Snowden

Permanent Record

Meine Geschichte

Unser Kinosaal steht leer, der Cafébetrieb im Alten Wiehrebahnhof läuft unter erschwerten Bedingungen wieder an, und wie alle Kultureinrichtungen stehen auch wir im KoKi weiterhin vor einigen Ungewissheiten.
Ein ...

S. Fischer Verlag  |   496 Seiten  |   22.- €

Katharina Nocun / Pia Lamberty

Fake Facts

Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen.

Verschwörungstheorien verbreiten sich nicht nur im Netz wie Lauffeuer und sind schon lange kein Randphänomen mehr. Katharina Nocun und Pia Lamberty beschreiben, wie sich Menschen aus der Mitte der Gesellschaft durch ...

Quadriga  |   352 Seiten  |   19,90 €

Ulrike Marz

Kritik des Rassismus
Eine Einführung

Zora Neale Hurston

Barracoon
Die Geschichte des letzten amerikanischen Sklaven.

Ijeoma Olou

Schwarz sein in einer rassistischen Welt
Warum ich darüber immer noch mit Weißen spreche

Max Czollek

Gegenwartsbewältigung

Kathrin Passig / Aleks Scholz

Handbuch für Zeitreisende

Von den Dinosauriern bis zum Fall der Mauer

Wollten Sie schon immer mal nachsehen, warum die Dinosaurier ausgestorben sind – und dabei möglichst selbst am Leben bleiben? Von England nach Dänemark laufen, ohne nasse Füße zu bekommen? Zusehen, wie ...

Rowohlt  |   336 Seiten  |   20.- €

Maja Göpel

Unsere Welt neu denken

Eine Einladung

Unsere Welt steht an einem Kipp-Punkt, und wir spüren es. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Ob Umwelt oder Gesellschaft – ...

Ullstein  |   208 Seiten  |   17,99 €

Helmut Böttiger

Celans Zerrissenheit

Ein jüdischer Dichter und der deutsche Geist

An kaum einem deutschsprachigen Autor zeigen sich die Verwerfungen der Nachkriegszeit deutlicher als an Celan. Während mit Heidegger, Jünger et al. die konservativen Vertreter des Deutschen Geists Celan ablehnten, ...

Galiani  |   208 Seiten  |   20.- €

Dorlis Blume / Monika Boll / Raphael Gross (Hg.)

Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert

Hannah Arendt prägte maßgeblich zwei für die Beschreibung des 20. Jahrhunderts zentrale Begriffe: Totalitarismus und die Banalität des Bösen. Das liegt auch daran, dass Arendts Urteile selten unwidersprochen ...

Piper  |   288 Seiten  |   22.- €

Kate Kirkpatrick: Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir war eine der einflussreichsten Intellektuellen des zwanzigsten Jahrhunderts. Ihr Buch „Das andere Geschlecht" hat die Art und Weise, wie wir über Geschlechtergrenzen denken, für immer verändert. Dennoch wurde ihr Leben weitgehend falsch dargestellt und zutiefst missverstanden. Kate Kirkpatrick greift auf bisher unveröffentlichte Tagebücher und Briefe zurück, und gibt einen spannenden Einblick in Beauvoirs Beziehungen, ihre Philosophie der Freiheit und der Liebe und ihr Ringen darum, sie selbst werden zu dürfen.