Loading...
Buchtipps für Leser*innen
Buchtipps für Leser*innen

Christian Voller - In der Dämmerung

Christian Voller hat mit seinem Buch über die Vor- und Frühgeschichte der Kritischen Theorie eines der interessantesten Bücher vorgelegt, die zum Thema in den letzten Jahren zu lesen waren. Er folgt auf seiner Spurensuche zwei Pfaden, dem historisch-materialistischen, auf Marx zurückgehenden, und einem „synkretistischen". Damit meint er das geistig aufgewühlte Heidelberger Milieu junger, bürgerlicher und linker Intellektueller, zu denen Leo Löwenthal, Erich Fromm, Alfred Sohn-Rethel und Alfred Seidel gehörten. Neben der rätekommunistischen Quelle Kritischer Theorie rückt hier eine bisher unterbelichtete und unterschätzte in den Fokus.

[ mehr ]

Jörg Später (Metamorphosen der Kritischen Theorie – Sommer 2021)

Daniel-Pascal Zorn - Die Krise des Absoluten

„Die Postmoderne ist an allem schuld", sei es Konstruktivismus, Identitätspolitik, Moralismus, Relativismus oder der Verfall der Kritik. Gegen den geläufig gewordenen Aufbau dieser Gegnerschaft wendet sich Daniel-Pascal Zorns Buch „Die Krise des Absoluten". Eine feuilletonistisch zugerichtete kompakte Vorstellung von „Postmoderne" findet sich hier nicht, wohl aber eine Aufklärung über verschiedene Denkrichtungen und Theorielandschaften, die den Reflexionskomplex Postmoderne auszeichnen. Mit den acht im Zentrum stehenden Philosophen, in alphabetischer Reihenfolge: Adorno, Deleuze, Derrida, von Foerster, Foucault, Lyotard, Ritter und Rorty, führen die Wege in eine Geschichte des Denkens, das von der Frage umgetrieben wird, wie denn dem Absoluten, das mit dem Ende des Absolutismus in der Französischen Revolution nur scheinbar verabschiedet wurde, zu entkommen wäre.

[ mehr ]

Christa Karpenstein-Eßbach (Das Gewicht der Welt und das Leben in der Literatur – Sommer 2022)

Carolin Amlinger
Oliver Nachtwey

Gekränkte Freiheit
Aspekte des libertären Autoritarismus

Meron Mendel
Saba-Nur Cheema und Sina Arnold (Hg.)

Frenemies
Antisemitismus, Rassismus und ihre Kritikerinnen

Lisa Jaspers / Naomi Ryland / Silvie Horch (Hg)

Unlearn Patriarchy

Natalie Amiri

Zwischen den Welten
Von Macht und Ohnmacht im Iran

Ulrike Herrmann - Das Ende des Kapitalismus

Vor einem halben Dutzend Jahren war Ulrike Herrmann, die Wirtschaftsredakteurin der taz, noch sicher: „Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung." Jetzt aber prognostiziert sie „das Ende des Kapitalismus". Herrmann findet nämlich, dass – so der Untertitel – „Wachstum und Klimaschutz nicht vereinbar sind". Eine solche Konstellation allerdings erfordere Überlegungen, „wie wir in Zukunft leben werden". Das ist ein dickes Brett, und ein Programm. Es besteht aus Diagnose und – wenn auch nicht ausformulierter Therapie, so doch aus konkreten Überlegungen zu einer Überlebenswirtschaft.

weiterlesen

Nina Degele ( Political Correctness – Winter 2020 )

Katja Diehl

Autokorrektur

Mobilität für eine lebenswerte Welt

Vielleicht gehören Sie zur Boomer-Generation, sind mit dem Auto als riesigem Freiheitsversprechen aufgewachsen, haben neben coolen Roadmovies noch Songs im Ohr, mit denen sich herrlich cruisen lässt. Möglicherweise ...

S. Fischer Verlag  |   272 Seiten  |   18.- €

Greta Thunberg

Das Klima-Buch

Mit dem Klima-Buch schafft Greta Thunberg ein unverzichtbares Werkzeug – für alle, die sich für die Rettung unseres Planeten einsetzen wollen.

Weltweit haben Expert:innen aus Geophysik, Mathematik, ...

S. Fischer Verlag  |   512 Seiten  |   36.- €

Armin Falk

Warum es so schwer ist, ein guter Mensch zu sein

… und wie wir es ändern können: Antworten eines Verhaltens­ökonomen

Der Autor ist einer der führenden Verhaltensökonomen, die menschliches Verhalten bei wirtschaftlichen Entscheidungen empirisch untersuchen. Sein spannend und verständlich geschriebenes Buch beruht auf Falks eigenen ...

Siedler  |   336 Seiten  |   24.- €

Rutger Bregman

Im Grunde gut

Eine neue Geschichte der Menschheit

Rutger Bregmans 2020 auf Deutsch erschienenes Plädoyer für ein konstruktives Menschenbild hat mich auch bei der zweiten Lektüre jetzt, inmitten der aufgestörten Welt, beeindruckt. Beeindruckend sind sein ...

Rowohlt  |   480 Seiten  |   15.- €

Andrej Kurkow

Tagebuch einer Invasion

Harald Jähner

Höhenrausch
Das kurze Leben zwischen den Kriegen

David van Reybrouck

Revolusi
Indonesien und die Entstehung der modernen Welt

Tom Segev

Jerusalem Ecke Berlin
Erinnerungen

Jens Balzer

Ethik der Appropriation

Die Rede von kultureller Aneignung ist allgegenwärtig. Infrage steht mit ihr gerade für eine progressive politische Position die Legitimität kultureller Produktion, die sich an den Beständen anderer, ihr ...

Matthes & Seitz  |   87 Seiten  |   10.- €

Carmilla DeWinter

Aus dem Off

Asexualität, Aromantik und die Sache mit dem Glück

Von unterschiedlichen Anziehungsformen, Split Attraction und Amatonormativität: Aus dem Off erzählt informativ und mit einer Menge Humor über das aromantische und asexuelle Spektrum ...

Maro Verlag  |   36 Seiten  |   16.- €

Kat Menschik
Jakob Hein

Kat Menschiks und des Psychiaters Doctor medicinae Jakob Hein Illustrirtes Kompendium der psychoaktiven Pflanzen

Irene Vallejo

Papyrus
Die Geschichte der Welt in Büchern

Paul Gravett

Tove Jansson

Isabel Fargo Cole

Die Goldküste
Eine Irrfahrt

Judith Holofernes

Die Träume anderer Leute

Album, Promotion, Tour. Beinahe zwanzig Jahre lang bestimmt die Dynamik des Musikbetriebs Judith Holofernes' Leben. In dieser Zeit wird sie mit „Wir sind Helden“ und ihrem Soloprojekt zu einer der bekanntesten und ...

Kiepenheuer & Witsch Verlag  |   416 Seiten  |   24.- €

Diana Ringelsiep / Ronja Schikowski (Hg)

Punk as F*ck

Die Szene aus der FLINTA-Perspektive

FLINTA steht für „Frauen, Lesben, Intersexuelle, Nicht-binäre, Transgender- und Agen­der-Personen“, dient der Sichtbarmachung von Geschlechtsidentitäten und eint so alle Menschen, die von patriarchalen ...

Ventil  |   496 Seiten  |   24.- €

Christoph Biermann - Um jeden Preis

Im Jahr 1992 ändert sich im Fußball alles: Die Champions League wird gegründet. In Deutschland startet mit „ran" das neue Zeitalter des Fernsehfußballs. In England entsteht die Premier League, die heute global erfolgreichste Fußballliga. In neuen Stadien spielen Super-Teams mit Super-Spielern unter der Anleitung visionärer Super-Trainer für ein global wachsendes Publikum. Doch die Erfolgsgeschichte ist von Beginn an durchsetzt von großem Unbehagen und Entfremdung. Alles wird zur Ware: Vereine und Ligen, Spieler und selbst die Emotionen der Fans.