Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Deutscher Buchpreis 2018

Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt.

Jurysprecherin Christine Lötscher (freie Kritikerin): „Die Lage der Welt scheint den deutschsprachigen Autorinnen und Autoren auf den Nägeln zu brennen: Wie ist die Welt zu dem geworden, was sie heute ist? Wie hängt alles zusammen, und welche Geschichten lassen sich darüber erzählen? Ihre Romane versuchen diese Fragen in der ganzen poetischen Tiefe auszuloten, indem sie ihre Figuren als Reisende, Suchende oder Vertriebene ihre Vergangenheit und Gegenwart erkunden lassen. Die Vielfalt der literarischen Formen hat die Jury begeistert: Es gibt große historische, aber auch verspielt fantastische Weltentwürfe, ebenso wie Texte, die eine radikale Reduktion der Perspektive suchen, bis auf den Nullpunkt des Erzählens. Angesichts dieses Reichtums und vieler überraschender Entdeckungen ist die Longlist auch eine Einladung der Jury, dieses große Spektrum zu erkunden.

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den deutschsprachigen "Roman des Jahres" aus. Ziel des Preises ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu schaffen für deutschsprachige Autoren, das Lesen und das Leitmedium Buch. Verlage können sich mit ihren Titeln direkt um die Auszeichnung bewerben.

 www.deutscher-buchpreis.de

 

Die Jury

  • Christoph Bartmann, Leiter Goethe-Institut Warschau, Literaturkritiker und Autor, Jurymitglied des Deutschen Buchpreises 2008
  • Luzia Braun, ZDF, stellvertretende Leiterin von „aspekte", redaktionell zuständig für „Das literarische Quartett"
  • Tanja Graf, Leiterin Literaturhaus München, zuvor Verlegerin des Schirmer Graf Verlags und des Graf Verlags bei Ullstein
  • Paul Jandl, freier Kritiker, u. a. für die Welt und NZZ, von 2009 bis 2013 Jurymitglied des Ingeborg-Bachmann-Preises
  • Uwe Kalkowski, Literaturblog „Kaffeehaussitzer", Buchpreisblogger 2015 und Gewinner des Buchblog-Awards 2017
  • Christine Lötscher, freie Kritikerin, bis 2016 Mitglied im Kritikerteam des „Literaturclub" (Schweizer Fernsehen), Jurymitglied des Schweizer Buchpreises 2011 bis 2013
  • Marianne Sax, Inhaberin des Bücherladen Marianne Sax, Frauenfeld, bis 2016 Präsidentin des Schweizer Buchhändler- und Verleger Verbands, Programmverantwortliche des Thurgauer Literaturhauses

Shortlist

María Cecilia Barbetta

Nachtleuchten

Maxim Biller

Sechs Koffer

Nina Haratischwili

Die Katze und der General

Inger-Maria Mahlke

Archipel

Susanne Röckel

Der Vogelgott

Hier hat eine große Erzählerin aus einer grimmigen Geschichte einen grandiosen Roman gemacht. Die Mitglieder einer wissenschaftlich orientierten Familie werden durch eine zufällige Entdeckung auf einem Kirchenbild ...

Jung und Jung  |   272 Seiten  |   22.- €

Stephan Thome

Gott der Barbaren

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, ...

Suhrkamp Verlag  |   719 Seiten  |   25.- €

Die Longlist

Carmen-Francesca Banciu

Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!

María Cecilia Barbetta

Nachtleuchten

Maxim Biller

Sechs Koffer

Susanne Fritz

Wie kommt der Krieg ins Kind

Arno Geiger

Unter der Drachenwand

Nina Haratischwili

Die Katze und der General

Franziska Hauser

Die Gewitterschwimmerin

Helene Hegemann

Bungalow

Anja Kampmann

Wie hoch die Wasser steigen

Angelika Klüssendorf

Jahre später

Gert Loschütz

Ein schönes Paar

Inger-Maria Mahlke

Archipel

Gianna Molinari

Hier ist noch alles möglich

Adolf Múschg

Heimkehr nach Fukushima

Eckhart Nickel

Hysteria

Josef Oberhollenzer

Sültzrather

Susanne Röckel

Der Vogelgott

Matthias Senkel

Dunkle Zahlen

Stephan Thome

Gott der Barbaren

Christina Viragh

Eine dieser Nächte