Loading...
Osterhase
Osterhase

Liebe Kinder (und alle anderen),

dieses Frühjahr haben wir befreundete Kinder gefragt, was sie gerade lesen und was davon sie unbedingt weiterempfehlen würden. Herausgekommen ist eine bunte Mischung aus interessanten und spannenden Büchern, die jeder Osterhase gerne verstecken würde.

Kinder- und Jugendbuchtipps für Ostern

Christine Nöstlinger: Die besten Geschichten vom Franz

Franz ist super! Meine Tochter ist Schulanfängerin, und Franz ist seit einer Weile jeden Abend an ihrer Seite. Er hilft, die schwierigsten Situationen zu meistern – und das fast ganz ohne Piepsen in der Stimme. Ein richtig schöner Antiheld mit vielen lieben Menschen um ihn herum, die ihm immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ob Franz wegen eines Meerschweins im Schaufenster der Zoohandlung zu spät zur Schule kommt, oder ob seine beste Freundin, die Gabi, eine neue Freundin hat und ihn nicht mehr beachtet: Für alles findet der Franz eine Lösung. Christine Nöstlinger hat es geschafft, eine Figur zu entwickeln, die mich auch als Mutter noch mitnehmen kann.

 

Jana Kling

Lois Lowry: Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby

Es war einmal eine Familie mit vier Kindern. Die Eltern mochten ihre Kinder nicht und die Kinder mochten ihre Eltern nicht. Eines Tages gingen die Eltern in den Urlaub und die Kinder durften nicht mit. Die Kinder bekamen ein Kindermädchen. Es dauerte ein bisschen, bis sich das Kindermädchen an die etwas seltsamen Kinder gewöhnt hatte, aber dann verstanden sie sich gut. Die Eltern waren auf einer ganz langen Reise, haben Abenteuer erlebt und die Kinder wurden damit überrascht, dass ihre Eltern das Haus verkauft haben. Wie die Kinder und das Kindermädchen mit dem Verkauf umgingen und was es mit dem Zug unter der Lawine auf sich hat, müsst ihr selber herausfinden.
Viel Spaß.

Toja, 6 Jahre und Mika, 9 Jahre

Tuutikki Tolonen: Monsternanny

Es waren einmal vier Kinder mit einer Mutter und der Papa von den Kindern war auf einer Reise mit dem Flugzeug. Die Mutter hat bei einem Spiel gewonnen und durfte alleine nach Lappland fahren. Die Kinder bekamen für diese Zeit eine Monsternanny als Kindermädchen.
In der Gegend hatten die anderen Freunde von den Kindern auch eine Monsternanny, weil deren Mütter auch in bei dem Spiel gewonnen haben. Die Kinder in der Gegend haben dann ein Zeltlager in der Gegend aufgeschlagen und dort einige Tage übernachtet. Und die Monsternannys haben für die Kinder Essen gekocht. Einmal waren die Monsternannys nicht da, und die Kinder hatten kein Essen. Der Papa von den 4 Kindern war jetzt auch da und hat geholfen...


Mika, 9 Jahre

Lissa Evans: Fitz Fups muss weg

Es war einmal eine Familie, die bestand aus zwei Kindern, Phine und Minnie, und ihrer Mutter Mum. Der Vater war gestorben. Die Familie wollte einmal in den Urlaub fahren, doch sie konnten nicht, weil Minnie einen schlimmen Unfall hatte und ins Krankenhaus musste. Phine wurde zu ihrer Tante Ruh geschickt. Bei der Tante traf Phine ihren nervigen Cousin Graham. Durch einen Zufall landete Phine im Land der Wimblis, wo sie zusammen mit dem Elefanten Ella und Graham auf Fitz Fups trifft, dem böse gewordenen Lieblingskuscheltier von Minnie.
Das Buch war sehr gut, aber auch traurig. In der Mitte des Buches wird es richtig spannend.
Also lest das Buch.

Mika, 9 Jahre

Michael Scott: Die Geheimnisse des Michael Flamel

Ein sehr faszinierendes Buch. Es vereint so ziemlich alle Phantasy-Romane, die ich in meinem bisherigen Leben gelesen habe, wie z.B. Harry Potter, Percy Jackson, die Kane Chroniken und Bartimäus. Die Gefühle der Hauptpersonen werden in sehr abgefahrenen Situationen total realistisch dargestellt. Das Buch hat mich teilweise so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Bero Vetter, 13 Jahre

Lola Renn: Hier stirbt keiner

In dem Buch Hier stirbt keiner von Lola Renn geht es um ein Mädchen namens Annika, die den schlimmsten Sommer ihres Lebens verbringt, jedenfalls fühlt sich das für sie so an. Denn alle, die ihr wichtig sind, verschwinden. Ihr großer Bruder geht nach Amerika, sie versteht sich nicht mehr mit ihrer besten Freundin und ihre Eltern streiten nur noch. Doch eine Person steht ihr in dieser schwierigen Zeit zur Seite. Chris, der beste Freund ihres großen Bruders, hilft ihr dabei, ihre Wüstengefühle zu vergessen. Aber auf einmal ist er mehr als nur ein guter Freund und sie bekommt auch bei ihm Angst, dass er verschwinden könnte und sie alleine lässt.
Dies ist der Sommer eines Mädchens, das erwachsen wird.

Anouk-Lilith Günther, 14 Jahre

Finn-Ole Heinrich: Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes

Spätestens seit in den 80ern mit Grönemeyers Textzeile „Wann ist ein Mann ein Mann?" die Selbstzweifel des vormals starken Geschlechts in der Hitparade angekommen waren, weiß der Mann nicht mehr recht was mit sich anzufangen. Ist er wie Finn-Ole Heinrichs Ich-Erzähler ein bücherschreibender Softie, macht sich der Schwiegervatermacho über das „Schwabbelbärchen" mit den „Möchtegernschriftstellerhändchen" lustig. Andererseits: Liebt ihn seine Amanda nicht gerade deshalb, weil sie ihn mit ihrem blauen Gürtel in Judo jederzeit vermöbeln könnte?
Das liebenswerte Sensibelchen ist total verunsichert. Je näher die Geburt des ersten Kindes rückt, desto mehr steigert sich die Unsicherheit zur Panik. Woher soll er wissen, wie Vatersein geht?  ...

Jürgen Reuß

Luke Pearson: Hilda und die Vogelparade

Hilda ist ein Mädchen mit blauen Haaren und einem großen Herzen, das für Tiere, Pflanzen und Steine schlägt. Leider musste sie mit ihrer Mutter in die Stadt ziehen und da hat sie so ihre Anpassungsschwierigkeiten. Doch dann befreundet sie sich mit einem verletzten Vogel und siehe da: Auch in der Stadt wartet ein Abenteuer auf sie.

Tina Bolg

Olivier Tallec

Hund im Glück

"Ich habe mir schon so lange einen gewünscht, dass ich meinen Augen nicht getraut habe, als ich ihn sah ..." Wer hätte nicht gern einen treuen Freund, mit dem man sogar den Lieblingsplatz auf dem Sofa teilt? Der ...

Gerstenberg Verlag  |   32 Seiten  |   12.95 €

Veronika Trubel

Grete, das Kamel

Stinklangweilige Gute-Nacht-Geschichten

Mit unserem Alltag verhält es sich im Prinzip ähnlich wie mit Emmentaler Käse: Ein paar Luftlöcher da und dort verbessern die Qualität erheblich. Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Zeit, um einfach nur man selbst zu ...

Karl Rauch Verlag  |   56 Seiten  |   15.- €

Robert Klanten (Hg)
Angela Sangma Francis (Hg)

Grüner wird´s nicht

Das Buch für kleine Gärtner

Ob auf dem Land oder in der Großstadt - Orte zum Pflanzen und Gärtnern finden sich überall. Für die neue Generation grüner Daumen gibt es vielerlei Wege, sich die Natur nach Hause zu holen. Kinder bauen sich ...

Gestalten Verlag  |   56 Seiten  |   14.90 €

Tania Witte

Die Stille zwischen den Sekunden

Nur knapp ist Mara einem Bombenattentat in der U-Bahn entgangen. Ihre Mitschüler nennen sie seither "Das Mädchen, das überlebt hat" und erwarten Betroffenheit von ihr. Aber Mara hat ganz andere Sorgen. Ihre ...

Arena Verlag  |   256 Seiten  |   15.- €

Courtney Summers

Sadie

Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren

Ihre kleine Schwester Mattie ist das einzige, was für Sadie wirklich zählt. Ihr möchte sie die Geborgenheit geben, die ihr selbst immer gefehlt hat. Als Mattie tot aufgefunden wird, bricht Sadie der Boden unter den ...

Beltz Verlag  |   359 Seiten  |   16.95 €

Christelle Dabos

Die Spiegelreisende

Die Verlobten des Winters

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Auf ...

Suhrkamp Verlag  |   535 Seiten  |   18.- €

Buchtipps in Kürze

Mirjam Pressler

Dunkles Gold

Rafik Schami

Das große Rafik Schami Buch

Charlotte Guillain

Der weite Himmel über mir
Eine Reise zu den Sternen

Michèle Lemieux

Gewitternacht
oder Wo endet die Unendlichkeit?