Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Andreas Reckwitz

cover

Suhrkamp Verlag , gebunden , 480 Seiten

 28.- €

 978-3-518-58706-5

 09.10.2017

Die Gesellschaft der Singularitäten

Das Besondere ist Trumpf, das Einzigartige wird prämiert, eher reizlos ist das Allgemeine und Stan­dar­disierte. Der Durchschnitts­mensch mit seinem Durch­schnittsleben steht unter Konformitäts­ver­dacht.
 
Ausgehend von dieser Diagnose untersucht Andreas Reckwitz den Prozess der Singularisierung, wie er sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Ökonomie, Arbeitswelt, digitaler Technologie, Lebensstilen und Politik abspielt. Mit dem Anspruch einer Theorie der Moderne zeigt er, wie eng dieser Prozess mit der Kulturalisierung des Sozialen verwoben ist, welch widersprüchliche Dynamik er aufweist und worin seine Kehrseite besteht.

 

Die Jury

Ob privat oder öffentlich: Befeuert vom Kulturkapitalismus will man heute in westlichen Gesellschaften stets das Besondere. Andreas Reckwitz schildert, wie der Drang zum Singulären eine neue Klassengesellschaft erzeugt, mit neuen Konflikten zwischen Eliten und Abgehängten.