Loading...
josfritz Buchhandlung Freiburg
josfritz Buchhandlung Freiburg

Aus dem Rumänischen von Ernest Wichner
Catalin Mihuleac

cover

Zsolnay Verlag , gebunden , 368 Seiten

 24.- €

 978-3-552-058835-5

 29.01.2018

Oxenberg & Bernstein

Die reiche Dora Bernstein und ihr Sohn Ben aus Amerika besuchen Iasi, die Wiege der rumänischen Kultur. Eine junge Frau, Suzy, zeigt ihnen die Stadt. Wenig später macht Ben ihr einen Antrag. Sie heiraten, und Suzy fängt an, sich für die Geschichte ihrer neuen Familie und die ihrer alten Heimat genauer zu interessieren. Sie stößt auf ein Mädchen, das 1947 mit 17 Jahren nach Wien gekommen ist. Als Einzige einer angesehenen Familie ist es ihr gelungen, das Pogrom in Iasi und den Holocaust zu überleben. Im Wiener Rothschild-Spital findet sie Zuflucht und erweist sich als begabte Schneiderin. Dort trifft sie einen GI, der ihr den Hof macht. Mit diesem beeindruckenden Familienroman ist ein großartiger Erzähler zu entdecken.

Ernest Wichner, geb. 1952 in Zăbrani, (Banat/Rumänien), ist Autor, Übersetzer und Literaturkritiker. Er übersetzte u. a. Norman Manea, Ana Blandiana, Gellu Naum und Mircea Cărtărescu aus dem Rumänischen. Außerdem veröffentlichte er neben eigenen Gedicht- und Erzählbänden Übersetzungen und Nachdichtungen spanischer, italienischer, russischer und französischer Lyrik.

Die Jury

Die Heldin Suzy haut auch verbal ordentlich auf die Pauke: Sie versteht sich auf fein ziselierte Beobachtungen und kleine Bosheiten in verschlungenen Satzperioden. Ein elegantes, facettenreiches Deutsch, dem man genauso verfällt wie Suzy ihrem Amerikaner.